Craniomandibuläre Dysfunktion CMD

imagespngimagesjpgindexjpg


Was ist eine Craniomandibuläre Dysfunktion? 

Das Fachwort setzt sich zusammen aus Cranium = Schädel und Mandibula = Unterkiefer und meint Fehlfunktionen, die in Zusammenhang mit dem Kiefergelenk und der Kaumuskulatur stehen. Diese Beschwerden sind häufig mit lokalen Schmerzen im Kauorgan verbunden und führen zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität, wenn diese nicht rechtzeitig erfolgreich behandeltwerden. Zugleich können durch die Wechsel-wirkungen mit andern Körperregionen vielfältige Symptome auftreten, die vom Nackenschmerz über Tinnitus und Schwindel bis hin zu Rücken-schmerzen reichen können.

Wenn Sie häufig Kopfschmerzen, Probleme bei der Mundöffnung und beim Kauen oder Knackgeräusche im Kiefergelenk haben, kann es sein, dass Sie unter einer Funktionsstörung des Kauorgans, der so genannten Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) leiden.

Unten finden Sie zwei Dokumente zum Downloaden. In diesen Dokumenten finden Sie weitere Informationen zur CMD.  

Beachten Sie das Download-Dokument „Selbstcheck CMD“. 


Ansprechpersonen bei Kieferbeschwerden sind der Hausarzt, Zahnarzt, Kieferorthopäde oder rufen Sie mich an.

Die Physiotherapie wird ärztlich verordnet und somit über die Grundversicherung abgerechnet.


Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. 

Willie Tscharner

Hintergrundinformationen CMD.pdf
Selbstcheck CMD.pdf
Broschüre CMD.pdf